Wie viel Flüssigkeit nimmt der Soft-Tampon auf?

Und halten sie wirklich dicht?

 

Die Flüssigkeitsaufnahmefähigkeit der Soft-Tampons ist trotz ihres geringen Gewichtes von nur 2 Gramm überdurchschnittlich – vergleichbar mit der Aufnahmefähigkeit eines herkömmlichen Baumwoll-Tampons.

Kann man beim Tragen der Soft-Tampons trotzdem ein Kondom verwenden?

 

Ja! Die Oberfläche der Soft-Tampons ist weich und kann das Kondom nicht beschädigen.

Mir kommen die Soft-Tampons so groß vor!

 

Konventionelle Baumwoll-Tampons quellen auf und Soft- Tampons haben bereits ihre Endgröße. Der Schaumstoff der Soft-Tampons lässt sich beim Einführen bequem zusammendrücken und das Material der Tampons ist so variabel, dass es sich immer der weiblichen Körperform anpasst. Soft-Tampons sind zudem auch in der Variante „mini“ erhältlich.

Kann das Material das Toxische Schocksyndrom (TSS) verursachen?

 

Nicht mehr oder weniger als das Material herkömmlicher Tampons, wenn folgende Regeln eingehalten werden: Soft-Tampons sollten möglichst oft gewechselt werden (max. Tragedauer 8 Stunden). Beim Einführen des Soft-Tampons sollte auf saubere Hände geachtet werden.  Besonders in der Nacht sollte auf Soft-Tampons verzichtet werden.

Kann mein Partner den Soft-Tampon beim

Intimverkehr bemerken?

 

Wichtig ist, dass der Soft-Tampon tief genug eingesetzt wird – nämlich direkt vor dem Gebärmutterhals. Daneben könnte bei Frauen, die zu mangelnder Lubrikation neigen, der Scheideneingang direkt nach dem Einsetzen des Soft-Tampons sehr trocken sein. In diesem Fall sollte zusätzlich ein Gleitmittel verwendet werden.